Beitrag ansehen

Eingängige Melodien und rockige Ausbrüche: Dry The River im Zürcher Plaza

In Reviewsby indiespect

Ganz so ruhig wie ich es in meiner Konzertvorschau beschrieben habe, war das Konzert von Dry The River am vergangenen Samstag im Plaza definitiv nicht. Doch dazu später mehr. Den Auftakt machte das Basler Duo von Muddy Eyes. Etwas mehr Zuschauer wären ihnen durchaus zu wünschen gewesen, doch der Saal füllte sich während ihrem Set immer mehr. Der Klang von Sänger Nico Krättlis Stimme erinnerte mich immer wieder an Starsailor-Sänger James Walsh. Die beiden kamen sehr sympathisch rüber, ohne dafür …

Beitrag ansehen

Sonnenbrand und Schiessplatz: Das erste Schweizer-Konzert von PRAG in der Galvanik in Zug

In Interviews, Reviewsby indiespect

PRAG – das sind Erik Lautenschläger, Tom Krimi und Nora Tschirner. Seit dem ersten öffentlichen Auftritt in München (siehe Bericht) sind mittlerweile zweieinhalb Jahre ins Land gezogen – und endlich hat es die Schweiz auch einmal auf den Tourplan geschafft. Mit Tübingen und Rottweil hat es die Formation  zwar schon nahe an die Grenze geschafft, aber nie darüber hinaus. Am 16. Januar erschien mit «Kein Abschied» das zweite Werk von PRAG. Den dazugehörigen Album-Tipp könnt ihr hier noch einmal nachlesen. …

Beitrag ansehen

Die Rückkehr der Beutelmäuse: The Wombats live im X-TRA in Zürich

In Reviewsby indiespect

Mit «Glitterbug» veröffentlicht die Liverpooler Indie-Band The Wombats am 10. April ihr drittes Album.  Seit der Erscheinung des Erstlings «The Wombats Proudly Present: A Guide to Love, Loss & Desperation», im Jahre 2006, war das Trio fleissig auf Festivals rund um den Globus unterwegs und überzeugten dabei stets mit ihrem extrem tanzbaren Indie-Rock und fantastischen Live-Qualitäten. Mit «Let’s Dance To Joy Division» befindet sich auf jenem Album auch ein Song, welcher an keiner guten Indie-Party fehlen darf. Nachdem The Wombats ihre letzte Schweizer …