Konzert-Tipp:
The Divine Comedy am 16. März 2022 im Volkshaus, Zürich.

In Highlights, Konzert-Tipps, Verlosungen by indiespect

Künstler:
The Divine Comedy

Location: Volkshaus
Ort: Zürich

Datum: Mittwoch, 16. März 2022
Tür: 19 Uhr
Beginn: 20 Uhr
Tickets:
Vorverkauf: CHF 55 (KAT 3) / 70 (KAT 2) / 85 (Kat 1)

Präsentiert von
Just Because und Ishtar Music

The Divine Comedy klingt wie aus der Zeit gefallen. Die Stimme von Neil Hannon erinnert an die Ära von Frank Sinatra. Mit Big-Band-Klängen und grossem Pomp beschäftigt sich der Engländer seit seinem Debüt «Casanova» (1996) lyrisch mit verschiedensten Themen. Nun erschien mit «Charmed Life – The Best Of The Divine Comedy» die grosse Werkschau, ein Best-Of, das 25 Jahre musikalisches Schaffen umfasst. Mit diesem bunten Blumenstrauss an Kunstwerken besuchen The Divine Comedy auch Zürich. Am Mittwoch, 16. März 2022, wird das Volkshaus zur Bühne einer grossen Revue.

Ocean Alley sind:

Baden Donegal (Gesang)
Angus Goodwin (Lead-Gitarre)
Nic Blom (Bass)
Lach Galbraith (Keys, Gesang)
Mitch Galbraith (Rhythmusgitarre)
Tom O'Brien (Schlagzeug)

The Divine Comedy: Grosse Melodien und Texte mit dem gewissen Twist

Nebenbei gehört wirkt The Divine Comedy nach eingängiger, hymnischer Musik, die an die glorreichen Zeiten der grossen Sänger erinnert. Doch bei genauerem Hinhören haben es die Texte von Neil Hannon oft in sich. Sie sind gespickt von Sarkasmus und aberwitzigen Textzeilen. Dennoch ist die Formation weit mehr als ein Spassprojekt mit humoristischen Texten. Mit Songs wie Something For The Weekend sicherte sich der Sänger in der Britpop-Ära der 90er-Jahre einen Platz neben Grössen wie Pulp (Common People, Disco 2000) oder Blur (Parklife). Seine Verbrüderung mit dem schüchternen Indie-Fan verlieh er 2010 in At The Indie Disco Ausdruck.

Give us some Pixies and some Roses and some Valentines
Give us some Blur and some Cure and some Wannadies
And now we're moving to the beat
And staring at each others feet
I wonder if she fancies me
At the indie disco, the indie disco

At The Indie Disco, The Divine Comedy

The Best Mistakes: Ein frischer Klassiker

Für sein Best-Of hat Neil Hannon mit The Best Mistakes auch einen neuen Song veröffentlicht. Was startet wie der Soundtrack von Downton Abbey, entwickelt sich schnell zum Ohrwurm. Die Komposition enthält alles, was The Divine Comedy seit 1996 ausmacht. Opulenz, Festlichkeit, grosse Melodien und einen starken Text. Auch 2022 gelingt es dem scheinbar aus purer Kreativität bestehender Sänger noch immer, Songs zu schreiben, die sich nahtlos in seine grössten Hits einfügen. 

Well I have made my fair share of mistakes
I'm not an angel, but then again I'm no fake
And I don't regret a single day
They were the best mistakes I've ever made

The Best Mistakes, The Divine Comedy

Inspirationsquellen zwischen Dschungelbuch und Electric Light Orchestra

In einem zum jüngsten Release veröffentlichten Interview verrät Neil Hannon, was sein musikalisches Schaffen geprägt und geformt hat. Das äusserst sympathische Gespräch von The Big Issue gibt es unten zu sehen. Diese gut zehn Minuten sind sehr empfehlenswert und verraten einiges über den Künstler. Plötzlich hört man die Lieder von The Divine Comedy mit anderen Ohren und erkennt seine Aussagen tatsächlich darin wieder. Der Musiker nennt als seine erste Quelle Disney's Dschungelbuch, im Speziellen das Credo von Balu, dem Bären: Probiers mal mit Gemütlichkeit (OT: The Bare Necessities). Der englische Originaltitel enthält ein Wortspiel, das dem kleinen Neil bestimmt gefallen hat. So klingt der Titel ausgesprochen nach Bear (Bär) heisst aber eigentlich nackt. In diesem Fall bedeutet dieses bare jedoch: Nur das Allernötigste. Ebenso wurde der Musiker von Jeff Lynne und seinem Electric Light Orchestrakurz ELO und The Undertones beeinflusst. 

Ein Konzerterlebnis wie eine Zeitreise

Hört man sich die umfassende Liedersammlung Charmed Life – The Best of The Divine Comedy an, merkt man sofort, dass ein ganz besonderes Konzert ansteht. Das Gefühl, welches die Songs transportieren, gibt es heutzutage nicht mehr oft zu hören. Der Auftritt im Volkshaus dürfte sich anfühlen, wie eine Mischung aus dem Besuch eines Klassik-Konzerts und einer Pop-Show. Grosse Melodien, die noch lange nachhallen werden, sind am 16. März 2022 garantiert.

You chased the sun around the Cote d'Azur
Until the light of youth became obscured
And left you on your own and in the shade
An English lady of a certain age
And if a nice young man would buy you a drink
You'd say with a conspiratorial wink
"You wouldn't think that I was seventy"
And he'd say, "no, you couldn't be!"

A Lady of a Certain Age, The Divine Comedy

Verlosung


Gewinne 1x2 Tickets für «The Divine Comedy» am 16. März 2022 im Volkshaus Zürich. Fülle dazu einfach das Formular mit deinen Angaben aus.

Teilnahmeschluss ist der 9. März 2022. Die Gewinner*in wird am Tag danach direkt per E-Mail benachrichtigt. Viel Glück!