Beitrag ansehen

Bosse tanzt sich in Zürich hoch: Vom Exil ins Dynamo

In Reviews by indiespect

Axel Bosse ist mit Leib und Seele Musiker. Das hört man nicht nur auf seinen Platten, das spürt man vor allem bei seinen Livekonzerten. In Deutschland hat sich das längst rumgesprochen, dort füllt er mittlerweile grosse Hallen. In der Schweiz hat man sich über die Jahre ganz behutsam angenähert. Mit seinem Album Engtanz kam er 2016 zum ersten Mal mit einer eigenen Headline-Show nach Zürich. Zwei Jahre später kehrt er zurück.

Beitrag ansehen

Nothing But Thieves im X-Tra Zürich: Die Briten verdoppeln innerhalb eines Jahres die Kapazität

In Reviews by indiespect

Im Dezember 2017 traten Nothing but Thieves zuletzt in Zürich auf. Damals im ausverkauften Dynamo. Mit ihrem zweiten Album «Broken Machine» spielten sie vor 650 Besuchern. Gestern kehrten die Briten in die Limmatstadt zurück. Früh dunkel ist es auch an diesem Sonntagabend. Die Kapazität hat sich innerhalb des knappen Jahres wieder verdoppelt. Das X-Tra fasst 1350 Personen und ist bis hinten gut gefüllt.

Beitrag ansehen

Grizzly Bear in Zürich: Hypnotisierende Kompositionen im Kaufleuten

In Reviews by indiespect

Im Zürcher Kaufleuten spielte gestern eine aussergewöhnliche Band aus Brooklyn. Grizzly Bear um Sänger Ed Dorste gibt es schon seit Anfang der 2000er-Jahre. Seither experimentieren sie mit Harmonien und Musikstilen. Gestern stand die Formation im schönen Klubsaal des Kaufleuten Zürich auf der Bühne. Obwohl die Musik eher anspruchsvoll ist und fern abseits des Mainstreams steht, war der Saal bei Konzertbeginn bis hinten gut gefüllt.

Beitrag ansehen

Fête de Lion 2018: Die Musik- und Wohlfühl-Oase in Wil

In Reviews by indiespect

Nachdem letztes Jahr pausiert wurde, fand dieses Wochenende auf dem Gelände des Gare de Lion in Wil erneut das Fête de Lion statt. Erstmals wurde der Anlass an zwei Tagen durchgeführt. Bei hochsommerlichen Temperaturen zog bereits der Eröffnungsabend, der unter dem Zeichen elektronischer Musik stand, ein stolzes Publikum an. Vor allem lokale Fans des Genres fanden am Freitag den Weg zum Kulturbahnhof. Am Samstag stand die Live-Musik im Fokus. Zehn Bands sorgten ab dem Nachmittag bis tief in die Nacht auf zwei Bühnen für ausgelassene Stimmung.

Beitrag ansehen

Arcade Fire im Hallenstadion Zürich:
Eine Reise in ein anderes Klang-Universum

In Reviews by indiespect

Win Butler, Sänger der kanadischen Überflieger Arcade Fire, hat sich 2014 bei den Schweizern nicht gerade beliebt gemacht. In einem Interview mit dem Rolling Stone beschwerte er sich über die schrecklichen Konzerte hierzulande. Die Schweizer seien einfach reich und verwöhnt. Deshalb haben sie sich die Regel auferlegt, hier nie mehr aufzutreten. Diese wurde gestern zum zweiten Mal seit 2014 gebrochen

Beitrag ansehen

Travis am Unique Moments:
Die Schotten trotzen beim Landesmuseum Zürich erneut den Wetterprognosen

In Reviews by indiespect

Seit Veröffentlichung ihres zweiten Albums The Man Who gilt die schottische Band Travis als Regenmacher. Mit ihrem Hit Why Does It Always Rain On Me? fordern sie die Wettergötter bei jedem Konzert seit damals heraus. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass die Prognosen für ihren Auftritt am diesjährigen Unique Moments alles andere als rosig aussahen. Beim Festival direkt beim Landesmuseum Zürich wurde gestern die zweite Veröffentlichung der Britpop-Band in den Fokus gestellt.