Beitrag ansehen

44. Musikfestwochen: Nothing But Thieves zeigen in Winterthur Headlinerqualitäten

In Reviews by indiespect

Madrugada-Sänger Sivert Høyem musste wegen eines medizinischen Notfalls ins Spital gebracht werden. Diese Nachricht erreicht die Fans wenige Stunden vor Türöffnung. Wieder muss ein Notfallplan gefunden werden und im Gegensatz zur Absage von Beirut hat man dafür nur Stunden und keine Wochen oder Monate Zeit. Emilie Zoé und Nothing But Thieves sollen ihre Auftritte wie geplant spielen und um 21.45 Uhr wird die Steinberggasse für alle geöffnet. Kurz nach 22 Uhr werden die beiden Winterthurer Bands Hathors und Greatasstits Spontan-Gigs auf der Hauptbühne spielen. So etwas funktioniert auch nur in der Musikstadt Winterthur.

Beitrag ansehen

White Lies am ROAM Festival Lugano: Tessiner Premiere im Jubiläumsjahr

In Reviews by indiespect

Es gibt sie in allen Grössen und Musikrichtungen. Die Festivaldichte in der Schweiz steigt stetig an. Da gibt es einige Perlen, die man erst entdecken muss. So auch das ROAM Festival in Lugano. In unmittelbarer Nähe zum Lago di Maggiore ging dieses Wochenende das kleine Festival über die Bühne. Zum Abschluss stand gestern Abend der Auftritt von White Lies auf dem Programm.

Beitrag ansehen

Openair St. Gallen 2019: Musikgenuss mit Rekordtemperaturen

In Reviews by indiespect

Regelmässige Besucher des Openair St. Gallens sind sich sämtliche Wetterkapriolen gewohnt. Bereits im letzten Jahr konnte man kaum glauben, wie grün die Wiese im Sittertobel sein kann, wenn nicht Dauerregen vorherrscht. 2019 kam zur Sonne von 2018 noch eine Hitzewelle dazu, wie sie die Schweiz seit 2015 nicht mehr gesehen hat. Während am Donnerstag und Freitag eher das jüngere Publikum mit Acts wie Rin, Yung Hurn oder KIZ angesprochen wurden, setzte das Festival am Samstag und Sonntag mit Die Ärzte und Florence and the Machine auf alt bewährtes.

Beitrag ansehen

Black Honey im Kater: Kleine, aber intensive Zürich-Premiere

In Reviews by indiespect

Sie klingen, als würden sie direkt einem Tarantino-Soundtrack entspringen. Black Honey aus Brighton sind derzeit mit ihrem Western angehauchten Indie-Rock auf Eroberungsfeldzug neuer Fanherzen. Am Freitag spielten sie ihr erstes Konzert im KATER in Zürich und bescherten den Besuchern der kleinen Bar einen denkwürdigen Auftritt.

Beitrag ansehen

dEUS feiern 20 Jahre «The Ideal Crash» im X-Tra in Zürich

In Reviews by indiespect

Die Band um Sänger Tom Barman ist seit bald 30 Jahren aktiv. In Antwerpen gegründet, haben sie sich mit ihrem abwechslungsreichen und unvergleichlichen Sound eine treue Fanbase erspielt und grosse Erfolge gefeiert. So auch mit dem 1999 veröffentlichten Album The Ideal Crash. Zum 20-jährigen Jubiläum bringen die Belgier das Werk auf einer speziellen Tour komplett auf die Bühne. Gestern standen die Alternative-Legenden auf der Bühne des X-Tra Zürich.

Beitrag ansehen

Madsen sorgen nach Absage für eindrückliche Wiedergutmachung im Salzhaus Winterthur

In Reviews by indiespect

Mangelnden Einsatz kann man Madsen wahrlich nicht vorwerfen. Am 12. April hätten sie bereits im Salzhaus Winterthur auftreten sollen. Nur eine Stunde vor Türöffnung musste das Konzert sehr kurzfristig abgesagt werden. Die Bühne war bereits aufgebaut und die Musiker vor Ort. Also entschuldigten sich die gesunden Mitglieder von Madsen direkt bei den Fans und verbrachten den Abend beim stattdessen stattfindenden Gratiskonzert von Cold Reading. Nur wenige Tage danach stand bereits ein Ersatzdatum fest. Die Wiederholung wurde auf gestern festgesetzt und der Support durfte wiederum für die zu Kräften zurückgekehrten Madsen eröffnen. Dass sie etwas wiedergutmachen wollten, spürte man bei jeder Note von Madsen. So wurde der Abend wohl dank der unglücklichen Verschiebung denkwürdiger, als er es geworden wäre, hätte alles wie geplant stattfinden können.

Beitrag ansehen

Art Brut im Gare de Lion Wil:
Die Eddie-Argos-Show zu Ostern

In Reviews by indiespect

Gegründet wurden Art Brut 2003 in London. Treffender könnte der Name die Band wohl kaum beschreiben. Als Art Brut bezeichnet man Aussenseiter-Kunst. Als Aussenseiter kannn man Frontmann Eddie Argos wohl ziemlich gut bezeichnen. Er ist Frontmann der Band, aber kein wirklicher Sänger. Vielmehr erzählt er im Sprechgesang aus seinem Leben. Sämtliche Texte sind aus seinem Leben und drehen sich um den Musiker mit Punk-Attitüde. Mittlerweile lebt der Engländer in Berlin. Nach siebenjähriger Pause, veröffentlichten Art Brut 2018 ihr neustes Album «Wham! Bang! Pow! Let’s Rock Out!» Mit diesem traten sie am gestrigen Ostersonntag im Gare de Lion in Wil auf.

Beitrag ansehen

Cold Reading im Salzhaus Winterthur: Aufstieg zum Headliner wider Willen

In Reviews by indiespect

Schon lange war das Konzert von Madsen in Winterthur im Kalender eingetragen. Mit ihrem siebten Studioalbum Lichtjahre sind die Gebrüder Madsen aktuell auf Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Wenige Stunden vor dem Auftritt waren die Musiker noch euphorisch und schrieben auf Facebook, wie sehr sie sich freuen, endlich wieder in der Schweiz zu spielen. Doch etwas mehr als eine Stunde vor Türöffnung folgt die unerwartete Absage. Support-Band Cold Reading übernimmt.

Beitrag ansehen

KT Tunstall in Zürich:
Herzerwärmender Tourabschluss im Mascotte

In Reviews by indiespect

Die Schottin veröffentlichte ihr Debütalbum vor 15 Jahren und ist seither ganz oft alleine unterwegs. Schon Jahre vor Ed Sheeran entdeckte sie das Loopgerät für sich. Dies ermöglichte ihr als Ein-Frau-Armee eine ganze Band zu ersetzen. So war sie auch bei Auftritten in der Schweiz meist alleine aufgetreten, zu hoch waren die Kosten für weitere Musiker. Gestern feierte KT Tunstall Tourabschluss im Mascotte Zürich und brachte tatkräftige weibliche Unterstützung mit.