Beitrag ansehen

Kasabian in der Maag Halle: Bombastische Live- und Lichtshow in Zürich

In Reviews by indiespect

In den letzten Jahren reiteten Kasabian immer auf der Erfolgswelle. 2010 wurden sie gar als Headliner am Openair St. Gallen gesetzt. Grund genug für das gestrige Schweizer Konzert gleich das Hallenstadion zu buchen. Den meisten wird es bei dieser Ankündigung gleich gegangen sein wie mir. Das füllen die doch niemals, hat so ziemlich jeder gedacht – und so war es auch. Das Konzert wurde aufgrund mangelnder Ticketverkäufe in die Maag Halle verlegt. Diese war am gestrigen Abend gut gefüllt und …

Beitrag ansehen

WhoMadeWho im Mascotte: Band und Publikum als Kollektiv

In Reviews by indiespect

Im März dieses Jahres war das Electro-Indie-Trio aus Dänemark bereits einmal in der Schweiz zu Gast. Ihr Auftritt am m4music Festival wurde jedoch überschattet durch den tragischen Tod des Vaters von Drummer Thomas Barfod. Er war kurz vor dem Auftritt an einem Herzinfarkt gestorben. WhoMadeWho zeigten sogar in dieser Situation, dass sie für ihr Publikum alles geben und traten kurzerhand als Duo auf. Nicht nur die seelische Stimmung war in diesem Moment schwierig, sondern auch das Spiel ohne Drummer, welcher einen …

Beitrag ansehen

The Raveonettes in Winterthur: Live-Power im Salzhaus

In Reviews by indiespect

Am Donnerstag spielten The Raveonettes aus Dänemark nach 2013 bereits zum zweiten Mal im Salzhaus Winterthur. Scheinbar scheint es dem Garage-Rock-Duo in dieser Location gefallen zu haben, denn dies war die einzige CH-Show auf dieser Tour. Im Gepäck hatten sie ihr neustes Werk «Pe’ahi», welches bei uns am 22. Juli veröffentlicht worden ist. Im Vergleich zu den Vorgängeralben, welche stark von den Sixties inspiriert waren ist Pe’ahi experimenteller und elektronischer geworden. Dass die Songs live zünden, ist an diesem Abend eindrücklich …

Beitrag ansehen

The Boxer Rebellion im Komplex Klub: Britischer Charme in Zürich

In Reviews by indiespect

Die Zeit der Openairs ist vorbei und mit der Winterzeit startet auch die Hochsaison der Club-Konzerte. Ein solches fand gestern im Komplex Klub in Zürich statt. Die britische Band The Boxer Rebellion sorgte dafür, dass die klirrende Kälte von draussen im Nu verflogen war. Viele hatten bei den eisigen Temperaturen den Weg nach Zürich gefunden und so war der Komplex Klub sehr gut gefüllt, als der Support-Act des gestrigen Abends, die Basler Band END, die Bühne betrat. Ziemlich oft werden …

Beitrag ansehen

39. Winterthurer Musikfestwochen: Grandioser Abschluss mit Elbow, Nada Surf und James Walsh

In Reviews by indiespect

Nach 12 Tagen Musik (13. bis 24. August 2014) fanden die 39. Winterthurer Musikfestwochen gestern ihren Abschluss mit den Konzerten von Elbow, Nada Surf und James Walsh, dem Sänger der englischen Britpop-Band Starsailor. An diesem sonnigen Sonntag stimmten die Rahmenbedingungen für einen perfekten Ausklang, dementsprechend gut war auch die Stimmung bei den Künstlern. Den Anfang machte um 16.30 der englische Singer-/Songwriter James Walsh, welcher sein Soloalbum «Turning Point» auf der Steinberggasse vorstellte. Nur mit verstärkter Akkustikgitarre und seiner unverkennbaren Stimme verzauberte …

Beitrag ansehen

Stars in Town in Schaffhausen: Hurts und Amy Macdonald als persönliche Highlights

In Reviews by indiespect

Bereits zum fünften Mal fand bis gestern das Stars in Town (vor 2013 «das Festival») statt. Zum Jubiläum trumpften die Veranstalter mit einem tollen Programm an allen vier Abenden auf. Obwohl Status Quo, der Headliner des Eröffnungsabends kurzfristig den Auftritt absagen mussten, war der Anlass ein voller Erfolg. Bands wie Krokus, Uriah Heep, Birdy, Hurts, Tom Odell, Jan Delay oder Amy Macdonald traten in wunderschöner Atmosphäre  auf dem Schaffhauser Herrenacker auf. Und wenn ein Festival so direkt vor der Haustüre …

Beitrag ansehen

Openair Lumnezia: Musikalische Highlights in allen Wetterlagen

In Reviews by indiespect

Am 25. und 26. Juli fand bereits zum 30. Mal das Openair Lumnezia im «Tal des Lichts» in Degen, Graubünden statt. Dies wurde mit einem äusserst ansehlichen Line-Up gefeiert.  Wer rockige Klänge mag, war mit Bands wie den Kaiser Chiefs, Blood Red Shoes oder Placebo äusserst gut bedient. Bei strahlendem Sonnenschein war am Freitag jeder kurz nach der Ankunft an diesem wunderschönen kleinen Festival in bester Konzertlaune. Das Alpenpanorama versetzte auch die Musiker auf der Bühne ins Staunen. Als es …

Beitrag ansehen

Blue Balls Festival in Luzern:
The Hives und The Subways begeistern im KKL

In Reviews by indiespect

Wer als Vorband von The Hives auftritt, weiss dass er sich auf keine einfache Aufgabe eingelassen hat, denn die schwedische Band um Sänger Howlin‘ Pelle Almqvist gilt zurecht als eine der besten Live-Bands der Welt. The Subways brauchen sich jedoch nicht zu fürchten. Das englische Indie-Rock-Trio beweist selbst seit Jahren immer wieder hervorragende Bühnenpräsenz und zeigt Live-Shows, bei denen kein Zuschauer ruhig stehen bleiben kann. Gestern Abend traten die beiden Formationen anlässlich des Blue Balls Festivals im Luzerner Saal im KKL …

Beitrag ansehen

Shout Out Louds am Poolbar Festival in Feldkirch (AT): Endlich wieder in der Originalformation

In Interviews, Reviews by indiespect

Note for English readers: There is also an English version of the interview with Shout Out Louds available. Just click here to read. I hope you enjoy! Bei schönstem Sonnenschein fand gestern beim alten Hallenbad in Feldkirch das Poolbar Festival auf der Wiese statt. Nebst Bands wie Vertigo, Gin Ga und Bonaparte standen an diesem Abend die schwedischen Indie-Grössen von Shout Out Louds als Headliner auf der Bühne. Dies war eines ihrer seltenen Konzerte in diesem Sommer. Nachdem bei der …

Beitrag ansehen

Wake + Jam Festival in Murten: Sport und Musik mit Charme

In Reviews by indiespect

Vom 4. bis 6. Juli fand in Murten das alljährliche Wake + Jam Festival statt. An diesem Event werden unterschiedlichste Interessen bedient. Nebst zahlreichen sportlichen Aktivitäten wie Wakeboard-Contests oder Beachvolleyball finden Flugshows und Konzerte statt. Während der drei Tage sollte also jeder auf seine Kosten kommen. Der erste Festivaltag verlief für den Veranstalter leider nicht ganz so erfreulich, denn ein gewaltiger Sturm zog über das Gelände direkt am Murtensee, sodass die Veranstaltung vorzeitig abgebrochen werden musste und Konzerte auf den …