Beitrag ansehen

Release-Show im Dachstock: Undiscovered Soul taufen ihre neuste EP «Green» in Bern

In Reviews by indiespect

Am vergangenen Samstag feierte die neuste EP der Thuner Band Undiscovered Soul mit dem Titel «Green» Plattentaufe. Der Dachstock bei der Reitschule in Bern wurde für diesen speziellen Anlass als Location gewählt. Trotz der beachtlichen Grösse waren die Tickets allesamt ausverkauft und einer würdigen Release-Show stand nichts mehr im Weg. «Green» wurde in Stockholm zusammen mit dem Produzenten Ronald Bood aufgenommen, welcher schon mit Bands wie Mando Diao oder Shout Out Louds zusammengearbeitet hat. Immer mehr Schweizer Bands scheint es in …

Beitrag ansehen

Vorgeschmack auf «Kintsugi». Das neue Album von Death Cab For Cutie

In Spektrum by indiespect

Band: Death Cab For Cutie Album: Kintsugi VÖ: 27.03.2015 Am 27. März 2015 erscheint das mittlerweile achte Studio Album von Death Cab For Cutie. Es trägt den Titel «Kintsugi». Während der Album-Produktion kündigte Lead-Gitarrist und Gründungsmitglied Chris Walla seinen Ausstieg aus der Band an. Er setzte jedoch seine Mitarbeit während dem Aufnahme- und Kreativprozess fort, bis das Album komplett war. Kintsugi ist der erste Release der US-Amerikaner, welcher nicht von Walla selbt produziert wurde. Diesmal übernahm Rich Costey diesen Posten. …

Beitrag ansehen

Single-Tipp:
Friska Viljor – In My Sofa I’m Safe

In Album-Tipps by indiespect

Der neue Track ist ein sehr temporeicher Song, welcher das Thema Kinderkriegen und den daraus resultierenden Verlust seiner eigenen Unabhängigkeit behandelt. Daniel Johansson, Melodica-Spieler und Sänger der Band meint dazu: «Ich und Joakim sind uns beide einig, dass Vater werden das Beste ist, was uns je passiert konnte. Andererseits gibt es da durchaus Dinge, die weniger positiv sind. Eines davon ist der Kampf gegen diese unvermeidbare Entfremdung zwischen deinem alten Leben und deinem neuen Ich, wenn du Kinder kriegst.»

Beitrag ansehen

It’s A Party!
The Subways im Komplex Klub in Zürich

In Reviews by indiespect

Am 6. Februar 2015 erschien das selbst betitelte Album von The Subways. Das mittlerweile vierte Studioalbum klingt ziemlich genau wie die Vorgänger, was zunehmend dazu beiträgt, dass die Band nicht mehr die grossen Hallen füllt. Immer öfter fungieren sie als Support-Band wie letzten Sommer am Blue Balls Festival in Luzern, als sie für The Hives vorheizten. Letzten Donnerstag waren die Engländer wieder einmal für eine Headline-Clubshow in Zürich zu Gast. Dabei spielten sie nicht mehr wie noch 2011 in der grossen …

Beitrag ansehen

Pegasus in Zürich: Fulminanter Tourabschluss im Kaufleuten

In Reviews by indiespect

Letzten Donnerstag spielte die Bieler Band Pegasus das erste ihrer zwei Tourabschluss-Konzerte im prall gefüllten Kaufleuten in Zürich. Im März 2014 erschien die letzte Platte «Love & Gunfire», mit welcher Pegasus seither durch die Schweiz und viele andere Länder, darunter Deutschland, Belgien und die Niederlande getourt sind. Für diesen Abend hatten die Jungs um Sänger Noah Veraguth einige Überraschungen geplant. Den Auftakt an diesem Abend machte der junge Schweizer Singer-Songwriter Damien Lynn, welcher mit Gitarre und Loop-Gerät das Kaufleuten richtig gut in …

Beitrag ansehen

Friska Viljor in Winterthur: Fraggles und gutgelaunte Schweden im Salzhaus

In Reviews by indiespect

Die Stockholmer Band Friska Viljor um Sänger Joakim Sveningsson war gestern wieder einmal in der Schweiz zu Gast. Wer die Jungs schon einmal gesehen hat, wusste bereits im Vorfeld, dass gute Stimmung auf dem Programm stand. Den Auftakt machte kurz nach 20 Uhr der Schweizer Singer-Songwirter Tobias Carshey. Für mich persönlich hätte er nicht einmal eine Erwähnung verdient, aber der Nervfaktor war einfach zu hoch. Man mag von Singer-Songwritern halten, was man möchte, doch Carshey schaffte es jeden Spruch, den er zwischen …

Beitrag ansehen

Album-Tipp:
Prag – Kein Abschied

In Album-Tipps by indiespect

Zwei Jahre nach Erscheinung ihres Erstlings «Premiere» veröffentlichte die Band Prag, bestehend aus Erik Lautenschläger, Tom Krimi und Nora Tschirner, am 16. Januar ihr zweites Album, mit dem Titel «Kein Abschied». Eine Platte welche sich perfekt dazu eignet, die gelegentliche Melancholie in den kalten Wintermonaten musikalisch zu untermalen. Der Klang der Berliner Formation setzt sich auch auf «Kein Abschied» fort. Mit Streichern untermalte, nostalgisch-cineastische Popmusik mit nachdenklichen deutschen Texten. Nora Tschirner hat eindeutig mehr Gesangsparts, als noch bei «Premiere» übernommen, was zu einem noch abwechslungsreicheren Werk geführt hat.

Beitrag ansehen

Royal Blood im Komplex 457: Eine energiegeladene, mit Bier getränkte Rockshow in Zürich

In Reviews by indiespect

Bereits am 10. September des letzten Jahres war das Rock-Duo anlässlich eines Showcases in Zürich zu Gast. Damals traten die beiden Engländer im Exil auf. Am vergangenen Samstag wurde die Limmatstadt ein weiteres Mal gerockt. Der Komplex 457 war praktisch ausverkauft, was sicherlich auch mit dem extremen Hype zusammenhängt, welcher zurzeit um Royal Blood in England gemacht wird. In ihrer Heimat war die komplette Tour in Clubs mit Rang und Namen innerhalb von Minuten ausverkauft. Dass das Konzept der Zweierformationen …