Beitrag ansehen

Rezension:
PRAG – Es war nicht so gemeint

In Album-Tipps by indiespect

Die Geschichte von PRAG begann 2012. Damit ist jedoch nur bedingt die tschechische Hauptstadt gemeint, sondern viel mehr die Berliner Band von Erik Lautenschläger und Tom Krimi. Bevor ein erstes Stück veröffentlicht worden war, erfuhr die Formation vor allem durch die Beteiligung von Schauspielerin Nora Tschirner öffentliche Aufmerksamkeit. Nach ihrem Ausstieg im August 2015 war noch nicht klar, wie es weitergehen würde. Am 18. August erscheint jetzt das dritte Album der Band.

Beitrag ansehen

White Lies am Blue Balls Festival: Englischer Abend in Luzern

In Reviews by indiespect

Bereits zum 25. mal fand währen den letzten neun Tagen, vom 21. bis 29. Juli das Blue Balls Festival statt. Mit einem bunten Stilmix und verschiedenen Konzert-Locations vermag das 1992 gegründete Festival jedes Jahr insgesamt um die 100’000 Besucher nach Luzern zu locken. Nebst den bezahlten Konzerten im grossen Saal sowie dem Luzerner Saal des Kultur- und Kongresszentrums Luzern, kurz KKL, finden auf verschiedenen Bühnen zusätzliche Gratis-Konzerte von lokalen und internationalen Acts statt. Am Freitag standen im Luzerner Saal mit …

Beitrag ansehen

Konzert-Tipp:
Royal Blood am 3. November 2017
in der Halle 622, Zürich

In Konzert-Tipps by indiespect

Kein Fan der gepflegten Rockmusik kommt mittlerweile mehr an ihnen vorbei. Das britische Rock-Duo Royal Blood scharen seit ihrem selbstbetitelten Debüt im Jahre 2014 eine stetig wachsende Fangemeinde um sich. Bei ihren Konzerten schaffen es die Jungs aus Brighton eine Intensität aufzubauen, die für zwei Musiker verblüffend ist. Mike Kerr lässt seinen Bass mit zahlreichen Effektgeräten zwischenzeitlich wie eine mächtige E-Gitarre aufheulen, ohne je den satten Bass-Sound zu verlieren. Im November kehren Royal Blood nach Zürich zurück. Am 3. November 2017 spielen sie in der Halle 622.

Beitrag ansehen

Konzert-Tipp:
White Lies am 28. Juli 2017
am Blue Balls Festival, Luzern

In Konzert-Tipps by indiespect

Im letzten November überzeugten White Lies bereits im Kaufleuten in Zürich. Die Briten zeigten sich bei ihrem Auftritt so stark wie nie zuvor in ihrer Karriere. Besonders die gesangliche Qualität von Sänger Harry McVeigh hat sich im Verlauf der Jahre stetig weiterentickelt. Zu Beginn der Karriere trübte die oft unsichere Stimme des Frontmanns das Live-Vergnügen immer ein wenig. Diese Zeiten sind jedoch endgültig vorbei und die Band schafft es endlich, ihre grandiosen Songs ihrer vier Studioalben auf der Bühne noch eindrücklicher wirken zu lassen. Am 28. Juli kehren sie anlässlich des Blue Balls Festivals Luzern in die Schweiz zurück.

Beitrag ansehen

PRAG – Es war nicht so gemeint

In Spektrum by indiespect

Abseits vom Mainstream begeistert seit 2012 die Berliner Band Prag. Wer sich den poetischen Texten und der komplexen Musik öffnet, wird davon nicht mehr so schnell loskommen. Einst bezeichneten sie ihren Klang selber als cineastischen Breitwand-Pop. Oft fühlt man sich in frühere Zeiten zurückversetzt und so mancher Text lässt einem grübelnd zurück. In unserer schnelllebigen Zeit und den austauschbaren Radio-Hits bieten Prag eine erfrischende Alternative. Ein Jahr herrschte fast komplette Stille um die Formation. Nach dem Ausstieg der Schauspielerin Nora Tschirner, welche mit ihrer Bekanntheit …

Beitrag ansehen

Rezension:
Mando Diao – Good Times

In Album-Tipps by indiespect

Nach dem grandiosen, mit Hits vollbepackten Give Me Fire von 2009 und der Veröffentlichung eines Albums komplett in ihrer Muttersprache (welches in Schweden noch immer das erfolgreichtste der Bandgeschichte ist) drifteten Mando Diao immer weiter ab. Mit Ælita veröffentlichten sie 2014 eine 80s angehauchte Platte mit einem der schrecklichsten Albumcover, das die Welt je gesehen hat. In der ehemals sehr erfolgreichen Truppe schien die Luft draussen zu sein. Nach Keyboarder Mats Björke 2014 verliess ein Jahr später mit Gustaf Norén auch einer der Sänger die Band. Das schien bereits der Anfang vom Ende für die Schweden zu sein. Am 12. Mai 2017 veröffentlichten Mando Diao nun endlich ein neues Album.

Beitrag ansehen

Single-Tipp: Shout Out Louds – Oh Oh

In Album-Tipps by indiespect

Endlich melden sich Shout Out Louds zurück. Über vier Jahre ist es her, seit mit Optica das letzte Album veröffentlicht wurde. «Oh Oh» heisst der erste Vorbote des fünften Albums, welches im September 2017 erscheinen soll. Da endlich ein Datum für den lange ersehnten Album-Release feststeht oder besser gesagt zumindest der Monat bekannt ist, lässt sich das Warten schon etwas besser aushalten. Bis zum einzigen Schweizer Konzert am 7. Oktober im Salzhaus in Winterthur wird ein Jeder das unbeschwerte «Oh Oh» verinnerlicht haben. Bleibt zu hoffen, dass uns noch eine weitere Vorab-Single den Sommer versüssen wird.

Beitrag ansehen

Circa Waves im Mascotte Zürich:
Glücksgefühle am Sonntagabend

In Reviews by indiespect

Mit Different Creatures haben die Indie-Rocker aus Liverpool jüngst ihr zweites Album veröffentlicht. Dieses steht dem gefeierten Debüt in Nichts nach. Im Gegenteil hat sich die Band weiterentwickelt und lässt sich nicht mehr nur auf den fröhlichen Indie-Rock reduzieren, den sie noch auf Young Chasers zelebriert haben. Insgesamt ist die Formation um Sänger Kieran Shudall erwachsener und tiefgründiger geworden. Nachdem Circa Waves im November 2015 noch im mittlerweile geschlossenen Kinski zu Gast waren, kehrten sie gestern nach Zürich zurück, um im Mascotte auf der Bühne zu stehen. Der Sonntag zählt sicherlich nicht zu den beliebtesten …

Beitrag ansehen

Temples in Zürich: Das Plaza im Rauschzustand

In Reviews by indiespect

Wem Temples zum ersten Mal zu Ohren kommen, der mag denken, eine Band aus den Sechzigerjahren zu hören. Dabei existiert die Band erst seit 2012 und veröffentlichte im März dieses Jahres ihr zweites Album mit dem Titel Volcano. Die jungen Briten finden nicht nur bei Musikliebhabern aller Altersklassen Gefallen, auch Musikgrössen wie Noel Gallagher oder Johnny Marr von The Smiths zählen sich zu ihren Fans. Beim Debüt Sun Structures von 2014 fühlte man sich tatsächlich in frühere Tage zurückversetzt. Auf Volcano werden auch elektronischere Klänge als Stilmittel eingebaut, der sphärische Sound ist jedoch …