Single-Tipp:
Dennis Kiss & The Sleepers – Gin Tonic

In Album-Tipps, Spektrum by indiespect

Künstler: Dennis Kiss & The Sleepers

Titel: Gin Tonic

VÖ: 04.11.2020

Dennis Kiss & The Sleepers aus Baden lassen mit ihrer neuen Single «Gin Tonic» im kalten November den Sommer noch einmal aufleben. Während der Nebel vor dem Fenster hängt und der Regen nieselt, kann man sich mit dem Song in einen unbeschwerten Sommer (vor 2020) träumen und die Seele baumeln lassen.

Dennis Kiss & The Sleepers sind:

Dennis Kiss (Gesang, Gitarre)
Andreas Meyer (Bass, Keys, Backing Vocals)
Manuel Neuhaus (Schlagzeug, Backing Vocals)
Nicolas Ruedin (Gitarre, Backing Vocals)

Ein Sommer, von dem wir alle Träumen

Es sind Bilder nach denen sich wahrscheinlich die meisten sehnen, wenn die Tage kürzer und die Temperaturen kälter werden. Zwar hat auch ein gemütlicher Herbst seinen Reiz, doch in einem Jahr, in dem das Wort Corona dominiert, ist auch das nicht dasselbe. Dennis Kiss & The Sleepers öffnen mit ihrer neuen Single Gin Tonic die Tür in einen unbekümmerten Sommer. In einen Sommer, in dem man sich auf dem Wasser treiben lässt, von der Sonne geküsst wird und einen kühlen Gin Tonic geniesst. Zum Glück besitzt der Mensch die Vorstellungskraft und für 3:49 Minuten erschaffen die Badener eine wunderbare Illusion.

Eine Ode an die Jugend und das Leben mit all seinen Freuden und Leiden.
Dennis Kiss über den Song «Gin Tonic»

Den Gin Tonic kalt gestellt

Mit einem Drink wie Gin Tonic verbindet man Unbeschwertheit und Genuss, aber er kann auch der Ursprung von einem schlechten Gefühl am nächsten Tag sein. Der einsetzende Rausch lässt einen auch über das Leben und seine Höhen und Tiefen sinnieren. Auch wenn die Melodie nach Urlaub und Strand klingt, so ist der Text von Gin Tonic doch eher fragend und nachdenklich. I’m angry all the time because I never get what I want, singt Dennis Kiss beispielsweise gleich zu Beginn. Doch der junge Musiker scheint sich  bewusst zu sein, dass es keinen Sinn macht, sich nur damit zu beschäftigen, warum man etwas nicht kriegt. Vielmehr muss man die Situation analysieren und seinem Kopf auch mal eine Auszeit gönnen, wenn sich sowieso nichts ändern lässt. Die freudigen Momente werden wieder kommen. Dann können wir sie  ganz bewusst geniessen und auskosten. Kiss besitzt eine sehr angenehme Stimme, die in einer beeindruckenden Leichtigkeit zwischen Wärme und Verzweiflung wechseln kann. Die im Oktober und November geplante Tour fällt aus den bekannten Gründen ins Wasser, bleibt zu hoffen, dass Dennis Kiss & The Sleepers im nächsten Jahr ihren frischen Indie-Rock auf die Bühnen bringen können.

Titelbild: ©Tim Wettstein