Beitrag ansehen

Eine Reise durch die Zeit mit Cold Reading

In Spektrum by indiespect

Die Luzerner Alternative-Rock-Band Cold Reading arbeitet derzeit an einem ambitionierten dreiteiligen Konzeptalbum. Der Schwerpunkt «Zeit» äussert sich nicht nur in den Titeln der einzelnen EPs, sondern auch in den Klängen sowie den Aufnahmetechniken. Das Pfingstwochenende nutzten die Musiker für eine Intensiv-Session in ihrem Bandraum. Bier, Zigaretten und viel Musik waren die Schwerpunkte der sonnigen Tage.

Beitrag ansehen

dEUS feiern 20 Jahre «The Ideal Crash» im X-Tra in Zürich

In Reviews by indiespect

Die Band um Sänger Tom Barman ist seit bald 30 Jahren aktiv. In Antwerpen gegründet, haben sie sich mit ihrem abwechslungsreichen und unvergleichlichen Sound eine treue Fanbase erspielt und grosse Erfolge gefeiert. So auch mit dem 1999 veröffentlichten Album The Ideal Crash. Zum 20-jährigen Jubiläum bringen die Belgier das Werk auf einer speziellen Tour komplett auf die Bühne. Gestern standen die Alternative-Legenden auf der Bühne des X-Tra Zürich.

Beitrag ansehen

Madsen sorgen nach Absage für eindrückliche Wiedergutmachung im Salzhaus Winterthur

In Reviews by indiespect

Mangelnden Einsatz kann man Madsen wahrlich nicht vorwerfen. Am 12. April hätten sie bereits im Salzhaus Winterthur auftreten sollen. Nur eine Stunde vor Türöffnung musste das Konzert sehr kurzfristig abgesagt werden. Die Bühne war bereits aufgebaut und die Musiker vor Ort. Also entschuldigten sich die gesunden Mitglieder von Madsen direkt bei den Fans und verbrachten den Abend beim stattdessen stattfindenden Gratiskonzert von Cold Reading. Nur wenige Tage danach stand bereits ein Ersatzdatum fest. Die Wiederholung wurde auf gestern festgesetzt und der Support durfte wiederum für die zu Kräften zurückgekehrten Madsen eröffnen. Dass sie etwas wiedergutmachen wollten, spürte man bei jeder Note von Madsen. So wurde der Abend wohl dank der unglücklichen Verschiebung denkwürdiger, als er es geworden wäre, hätte alles wie geplant stattfinden können.

Beitrag ansehen

Art Brut im Gare de Lion Wil:
Die Eddie-Argos-Show zu Ostern

In Reviews by indiespect

Gegründet wurden Art Brut 2003 in London. Treffender könnte der Name die Band wohl kaum beschreiben. Als Art Brut bezeichnet man Aussenseiter-Kunst. Als Aussenseiter kannn man Frontmann Eddie Argos wohl ziemlich gut bezeichnen. Er ist Frontmann der Band, aber kein wirklicher Sänger. Vielmehr erzählt er im Sprechgesang aus seinem Leben. Sämtliche Texte sind aus seinem Leben und drehen sich um den Musiker mit Punk-Attitüde. Mittlerweile lebt der Engländer in Berlin. Nach siebenjähriger Pause, veröffentlichten Art Brut 2018 ihr neustes Album «Wham! Bang! Pow! Let’s Rock Out!» Mit diesem traten sie am gestrigen Ostersonntag im Gare de Lion in Wil auf.

Art Brut

In Setlisten by indiespect

Art Brut, 21.04.2019, Gare de Lion, Wil