Beitrag ansehen

44. Musikfestwochen: Nothing But Thieves zeigen in Winterthur Headlinerqualitäten

In Reviews by indiespect

Madrugada-Sänger Sivert Høyem musste wegen eines medizinischen Notfalls ins Spital gebracht werden. Diese Nachricht erreicht die Fans wenige Stunden vor Türöffnung. Wieder muss ein Notfallplan gefunden werden und im Gegensatz zur Absage von Beirut hat man dafür nur Stunden und keine Wochen oder Monate Zeit. Emilie Zoé und Nothing But Thieves sollen ihre Auftritte wie geplant spielen und um 21.45 Uhr wird die Steinberggasse für alle geöffnet. Kurz nach 22 Uhr werden die beiden Winterthurer Bands Hathors und Greatasstits Spontan-Gigs auf der Hauptbühne spielen. So etwas funktioniert auch nur in der Musikstadt Winterthur.

Beitrag ansehen

White Lies Sänger Harry McVeigh im Interview: Wir wurden schon immer mit vielen 80er-Bands verglichen.

In Interviews by indiespect

Seit ihrem Erfolgs-Debut «To Lose My Life…» sind zehn Jahre vergangen. Mit ihrem fünften und aktuellen Album «Five» spielten White Lies am 27. Juli zum ersten Mal im Tessin. Sie traten als Headliner des Abschlussabends vom diesjährigen ROAM Festival in Lugano auf. Vor dem Konzert nahm sich ein ausgeschlafener und entspannter Harry McVeigh Zeit für ein Interview. Der Sänger sprach über seine Band, die Artworks sowie die anstehende Jubiläums-Shows.

Beitrag ansehen

White Lies am ROAM Festival Lugano: Tessiner Premiere im Jubiläumsjahr

In Reviews by indiespect

Es gibt sie in allen Grössen und Musikrichtungen. Die Festivaldichte in der Schweiz steigt stetig an. Da gibt es einige Perlen, die man erst entdecken muss. So auch das ROAM Festival in Lugano. In unmittelbarer Nähe zum Lago di Maggiore ging dieses Wochenende das kleine Festival über die Bühne. Zum Abschluss stand gestern Abend der Auftritt von White Lies auf dem Programm.

Beitrag ansehen

Interview mit Royal Republic:
Die Arbeit am Album ist die schlimmste Zeit, um Teil von Royal Republic zu sein.

In Interviews by indiespect

Royal Republic sind derzeit mit ihrem vierten Album «Club Majesty», welches Ende Mai veröffentlicht wurde, auf Festivaltour. Nach ihrem Sauna-Set (mehr als 30° C) am Openair St. Gallen 2019, haben sich Sänger Adam Grahn und Gitarrist Hannes Irengård Zeit genommen, um verschiedenste Themen zu besprechen. Eines davon ist der Grund, weshalb die Zeit während der Arbeit an einem Album die schlimmste ist, um Teil von Royal Republic zu sein.

Beitrag ansehen

Openair St. Gallen 2019: Musikgenuss mit Rekordtemperaturen

In Reviews by indiespect

Regelmässige Besucher des Openair St. Gallens sind sich sämtliche Wetterkapriolen gewohnt. Bereits im letzten Jahr konnte man kaum glauben, wie grün die Wiese im Sittertobel sein kann, wenn nicht Dauerregen vorherrscht. 2019 kam zur Sonne von 2018 noch eine Hitzewelle dazu, wie sie die Schweiz seit 2015 nicht mehr gesehen hat. Während am Donnerstag und Freitag eher das jüngere Publikum mit Acts wie Rin, Yung Hurn oder KIZ angesprochen wurden, setzte das Festival am Samstag und Sonntag mit Die Ärzte und Florence and the Machine auf alt bewährtes.

Beitrag ansehen

Black Honey im Kater: Kleine, aber intensive Zürich-Premiere

In Reviews by indiespect

Sie klingen, als würden sie direkt einem Tarantino-Soundtrack entspringen. Black Honey aus Brighton sind derzeit mit ihrem Western angehauchten Indie-Rock auf Eroberungsfeldzug neuer Fanherzen. Am Freitag spielten sie ihr erstes Konzert im KATER in Zürich und bescherten den Besuchern der kleinen Bar einen denkwürdigen Auftritt.

Beitrag ansehen

Eine Reise durch die Zeit mit Cold Reading

In Spektrum by indiespect

Die Luzerner Alternative-Rock-Band Cold Reading arbeitet derzeit an einem ambitionierten dreiteiligen Konzeptalbum. Der Schwerpunkt «Zeit» äussert sich nicht nur in den Titeln der einzelnen EPs, sondern auch in den Klängen sowie den Aufnahmetechniken. Das Pfingstwochenende nutzten die Musiker für eine Intensiv-Session in ihrem Bandraum. Bier, Zigaretten und viel Musik waren die Schwerpunkte der sonnigen Tage.