Beitrag ansehen

Radar-Festival 2020:
Eine Ode an die Frauen

In Reviews by indiespect

An diesem Wochenende ging das Radar-Festival bereits in seine dritte Runde. Trotz Coronavirus konnte der Anlass im Gebiet der Zürcher Langstrasse wie geplant stattfinden. Auch die 3. Ausgabe war im Verlauf des Abends ausverkauft. Die Musikfans kamen in den Genuss von frischer Musik von interessanten Acts. Highlights gab es mit Sophie and the Giants oder Mia Morgan viele.

Beitrag ansehen

Thees Uhlmann & Band in Zürich:
Es weht ein frischer Nordwind im Dynamo

In Reviews by indiespect

Thees Uhlmann liess sich lange Zeit für sein drittes Soloalbum und seit Veröffentlichung von «#2» im Jahr 2013 war der Sänger auch nicht mehr für eine Clubshow in der Schweiz. Die Gründe für die Wartezeit und ob sie sich gelohnt hat, könnt ihr in der ausführlichen Rezension zum Album nachlesen. Gestern war Zürich nun endlich wieder einmal Schauplatz einer Thees-Uhlmann-Show. Mit dabei hatte er nebst seiner Band auch Support aus den Reihen seines Labels Grand Hotel Van Cleef.

Beitrag ansehen

Ash im Mascotte Zürich:
Eine Reise durch Raum, Zeit und 25 Jahre Bandgeschichte

In Reviews by indiespect

Die Band um Sänger Tim Wheeler ist schon lange im Geschäft. Sie haben in den 90er-Jahren vor allem in England die grössten Bühnen bespielt und waren 1997 gar Headliner des legendären Glastonbury-Festivals. Die jüngste Veröffentlichung ist ein Rückblick auf die bisherige Bandgeschichte. «Teenage Wildlife: 25 Years of Ash» ist eine beeindruckende Sammlung aller Ash-Klassiker sowie einem neuen Track namens «Darkest Hour Of The Night». Etwas mehr als zwei Wochen nach dem Release waren Ash gestern mit ihrer Retrospektive im Mascotte in Zürich zu Gast.

Beitrag ansehen

Editors auf «Black Gold»-Tour:
Best-Of-Wochenende in Zürich und Fribourg

In Reviews by indiespect

Editors haben sich nach sechs Alben entschieden, ein Best-Of auf den Markt zu Bringen. «Black Gold» erschien im Oktober 2019 und enthält nebst den Klassikern aus der Band-Diskografie auch drei neue Tracks. Die Tour zum Album führte die Engländer dieses Wochenende in die Schweiz. Am Freitag spielten sie im Komplex 457 in Zürich, am Samstag im Fri-Son in Fribourg.

Beitrag ansehen

Stereophonics im ausverkauften Volkshaus Zürich: Walisischer Mix aus Stadionrock und Tiefgründigkeit

In Reviews by indiespect

Kelly und Richard Jones kennen sich praktisch seit Geburt, obwohl sie nicht verwandt sind. Seither haben sie alle Höhen und Tiefen gemeinsam durchlebt. Diese Echtheit ist in den Texten von Stereophonics verankert. So wirkt die Band trotz ihrer Grösse noch immer authentisch und leidenschaftlich. Gestern spielten Stereophonics mit ihrem 11. Album «Kind» ein Konzert im ausverkauften Zürcher Volkshaus.

Beitrag ansehen

We Are Scientists feiern Tourabschluss: 50 Jahre «With Love and Squalor» im Roundhouse in London

In Reviews by indiespect

Wie bitte? Das Erfolgsalbum von We Are Scientists ist bereits 50 Jahre alt? Dafür sehen Keith Murray und Chris Cain aber noch ganz fit aus. Natürlich ist das wieder einmal nichts anderes als ein Scherz, der aber bis zu den Tourplakaten und Merchandising-Artikeln durchgezogen wurde. Am vergangenen Samstag fand die Jubiläumstour zu «With Love and Squalor» ihren Höhepunkt und zugleich ihr Ende im Londoner Roundhouse. We Are Scientists bescherten der englischen Hauptstadt einen Abend voller Euphorie und guter Laune.

Beitrag ansehen

White Lies feiern zehn Jahre «To Lose My Life» in der O2 Academy in Brixton

In Reviews by indiespect

Jubiläumskonzerte sind mittlerweile weit verbreitet. Immer öfter zelebrieren Bands zur Freude ihrer Fans ein wichtiges Album der Karriere auf der Bühne und spielen es dabei Track für Track. Wenn es sich dabei um ein so legendäres Debüt wie «To Lose My Life» von White Lies handelt, lohnt sich eine Reise dorthin, wo alles angefangen hat, auf jeden Fall. Mit dem Release vor zehn Jahren haben die Engländer auch ihre erste und bis zum letzten Wochenende letzte Headliner-Show in der legendären Brixton Academy gespielt. Eine Dekade später zog es das Trio aus Ealing wieder in ihre Heimat, um während zwei Abenden in der ausverkauften Academy zu spielen.

Beitrag ansehen

Mando Diao in Zürich:
Im X-Tra dominiert eine Universalsprache namens Rock’n’Roll

In Reviews by indiespect

Nach dem Weggang von Sänger Gustaf Norén hatten viele die Schweden abgeschrieben. Zu sehr lebte die Band gefühlt von den Stimmen ihrer beiden Frontmänner. Doch Mando Diao stellten bereits vor zwei Jahren mit «Good Times» unter Beweis, dass es auch mit einem Sänger sehr wohl weitergehen kann. Nun legten die Indie-Helden nach nur zwei Jahren den Nachfolger BANG nach und kehren damit zu ihren musikalischen Wurzeln zurück. Gestern präsentierten sie das Album im X-Tra in Zürich.

Beitrag ansehen

Temples im Mascotte:
Experimenteller Musikgenuss in Zürich

In Reviews by indiespect

Seit Veröffentlichung ihres Albums «Volcano» im Jahr 2017 hat sich bei den Engländern einiges getan. Nach dem umjubelten Debüt «Sun Structures» drei Jahre zuvor, wurden die Erwartungen mit der zweiten Veröffentlichung nicht bei allen erfüllt. Die Band selbst hat eingeräumt, dass sie sich beim Entstehungsprozess etwas verloren haben, weil sie zu sehr etwas erschaffen wollten, das den Leuten gefällt. Dieser Umstand hat die Arbeit am aktuellen Album «Hot Motion» direkt beeinflusst. Auf dem dritten Album der Briten haben sie bewusst auf weniger Opulenz gesetzt und genau die Musik geschrieben, welche sie selber am liebsten hören möchten. Gestern traten sie damit im Mascotte Zürich auf die Bühne.