Beitrag ansehen

We Are Scientists feiern Tourabschluss: 50 Jahre «With Love and Squalor» im Roundhouse in London

In Reviews by indiespect

Wie bitte? Das Erfolgsalbum von We Are Scientists ist bereits 50 Jahre alt? Dafür sehen Keith Murray und Chris Cain aber noch ganz fit aus. Natürlich ist das wieder einmal nichts anderes als ein Scherz, der aber bis zu den Tourplakaten und Merchandising-Artikeln durchgezogen wurde. Am vergangenen Samstag fand die Jubiläumstour zu «With Love and Squalor» ihren Höhepunkt und zugleich ihr Ende im Londoner Roundhouse. We Are Scientists bescherten der englischen Hauptstadt einen Abend voller Euphorie und guter Laune.

Beitrag ansehen

White Lies feiern zehn Jahre «To Lose My Life» in der O2 Academy in Brixton

In Reviews by indiespect

Jubiläumskonzerte sind mittlerweile weit verbreitet. Immer öfter zelebrieren Bands zur Freude ihrer Fans ein wichtiges Album der Karriere auf der Bühne und spielen es dabei Track für Track. Wenn es sich dabei um ein so legendäres Debüt wie «To Lose My Life» von White Lies handelt, lohnt sich eine Reise dorthin, wo alles angefangen hat, auf jeden Fall. Mit dem Release vor zehn Jahren haben die Engländer auch ihre erste und bis zum letzten Wochenende letzte Headliner-Show in der legendären Brixton Academy gespielt. Eine Dekade später zog es das Trio aus Ealing wieder in ihre Heimat, um während zwei Abenden in der ausverkauften Academy zu spielen.

Beitrag ansehen

Mando Diao in Zürich:
Im X-Tra dominiert eine Universalsprache namens Rock’n’Roll

In Reviews by indiespect

Nach dem Weggang von Sänger Gustaf Norén hatten viele die Schweden abgeschrieben. Zu sehr lebte die Band gefühlt von den Stimmen ihrer beiden Frontmänner. Doch Mando Diao stellten bereits vor zwei Jahren mit «Good Times» unter Beweis, dass es auch mit einem Sänger sehr wohl weitergehen kann. Nun legten die Indie-Helden nach nur zwei Jahren den Nachfolger BANG nach und kehren damit zu ihren musikalischen Wurzeln zurück. Gestern präsentierten sie das Album im X-Tra in Zürich.

Beitrag ansehen

Temples im Mascotte:
Experimenteller Musikgenuss in Zürich

In Reviews by indiespect

Seit Veröffentlichung ihres Albums «Volcano» im Jahr 2017 hat sich bei den Engländern einiges getan. Nach dem umjubelten Debüt «Sun Structures» drei Jahre zuvor, wurden die Erwartungen mit der zweiten Veröffentlichung nicht bei allen erfüllt. Die Band selbst hat eingeräumt, dass sie sich beim Entstehungsprozess etwas verloren haben, weil sie zu sehr etwas erschaffen wollten, das den Leuten gefällt. Dieser Umstand hat die Arbeit am aktuellen Album «Hot Motion» direkt beeinflusst. Auf dem dritten Album der Briten haben sie bewusst auf weniger Opulenz gesetzt und genau die Musik geschrieben, welche sie selber am liebsten hören möchten. Gestern traten sie damit im Mascotte Zürich auf die Bühne.

Beitrag ansehen

Blood Red Shoes im Mascotte:
Das unbändige Duo aus Brighton überrollt Zürich

In Reviews by indiespect

Als Duo sind Laura-Mary Carter und Steven Ansell bereits seit 2004 unterwegs. In diesen 15 Jahren haben sich die Musiker aus Brighton einen Namen als brachiale Live-Band erspielt. In Sachen Coolness sind die beiden kaum zu übertreffen und ihre Kombination aus satten Gitarrenklängen und wilden Schlagzeug-Eskapaden sind legendär. Das Duo aus Brighton hat sich auf ihrem fünften Album «Get Tragic» geöffnet und nebst den unverkennbaren Zutaten eine gute Portion Synthesizer in den Topf geworfen. Gestern standen die Engländer damit auf der Bühne im Mascotte Zürich.

Beitrag ansehen

Circa Waves im Mascotte Zürich: Die gereifte Rückkehr der Liverpooler

In Reviews by indiespect

Im April veröffentlichten Circa Waves ihr drittes Album «What’s It Like Over There?» und knüpften damit an die Erfolge der Vorgänger an. Wie das Debüt Young Chasers schaffte es das neuste Werk in die Top 10 der UK-Albumcharts. Für die Band um Kieran Shudall dürfte dies eine besondere Befriedigung sein, wenn man bedenkt, dass sie sich versucht unbeirrt weiterzuentwickeln und auch abseits des klassischen Indie-Rocks musizieren. Nach ihrer Support-Show für The Wombats im Februar 2019 im Kofmehl kehrten die Liverpooler gestern nach zwei Jahren wieder ins Mascotte nach Zürich zurück.

Beitrag ansehen

Leoniden in Schaffhausen: Wilde Indie-Tanzparty in der Kammgarn

In Reviews by indiespect

Die Leoniden sind ein Synonym für gute Laune. Kaum sind sie auf grosser Tour, kündigen sie bereits die nächste an. Die Deutschen spielen in ihrer Heimat bereits in grossen Läden und locken mit ihrem tanzbaren Indie-Rock auch in der Schweiz immer mehr Besucher an. Zeichen dafür sind die drei Konzerte in Schaffhausen, Aarau und Luzern. Während das KiFF und die Schüür öfter auf dem Tourplan von Indie-Bands sehen, legen diese im nördlichsten Kanton des Landes nur selten einen Stopp ein. Am Donnerstag sorgten die Leoniden mit ihrem Auftritt in der Kammgarn für eine der wenigen Gelegenheiten in der Munotstadt in den Genuss dieses Genres zu kommen.

Beitrag ansehen

Go Go Berlin in der Roten Fabrik:
Die Eroberung von neuen Fan-Herzen in Zürich

In Reviews by indiespect

Seit 2014 sind die Dänen von Go Go Berlin treue Besucher der Schweiz. Bereits mit ihrem ersten Album «New Gold» sicherten sie sich mit ihrem furiosen Auftritt im Eldorado einen speziellen Platz im Herzen aller damaligen Besucher. Seither sind über fünf Jahre vergangen. Gestern kehrten sie nach etwas mehr als einem Jahr in die Rote Fabrik nach Zürich zurück und stellten sich der Herausforderung ein überschaubares Publikum an einem Dienstagabend zu überzeugen. Mit Erfolg.

Beitrag ansehen

José González in Winterthur:
Ein Mann und seine Gitarre füllen das Salzhaus

In Reviews by indiespect

Es gibt sie mittlerweile wie Sand am Meer. Gefühlt jeder, der eine Gitarre zu Hause hat, sucht seinen weg auf die Bühne. Singer-Songwriter gibt es in allen Qualitätsstufen. Gemütlich im Wohnzimmer hört sich diese Musik ausgezeichnet, doch so mancher kämpft mit dem Live-Auftritt. Es braucht viel, damit man ein Publikum mit ruhigen Kompositionen in seinen Bann ziehen kann. Mit José González war gestern ein Meister in dieser Disziplin für einen Auftritt im Salzhaus Winterthur zu Besuch.

Beitrag ansehen

Wilco im Volkshaus Zürich: Melodien zwischen Harmonie und Chaos

In Reviews by indiespect

Am 4. Oktober bringen die mehrfachen Grammy-Gewinner aus Chicago ihr elftes Studioalbum «Ode To Joy» auf den Markt. Mit zwei sehr gelungenen Vorab-Veröffentlichungen schüren die Amerikaner die Vorfreude. Gestern trat die Band um Sänger und Songschreiber Jeff Tweedy anlässlich der einzigen Schweizer Show im Zürcher Volkshaus auf.