Beitrag ansehen

Blood Red Shoes im Mascotte:
Das unbändige Duo aus Brighton überrollt Zürich

In Reviews by indiespect

Als Duo sind Laura-Mary Carter und Steven Ansell bereits seit 2004 unterwegs. In diesen 15 Jahren haben sich die Musiker aus Brighton einen Namen als brachiale Live-Band erspielt. In Sachen Coolness sind die beiden kaum zu übertreffen und ihre Kombination aus satten Gitarrenklängen und wilden Schlagzeug-Eskapaden sind legendär. Das Duo aus Brighton hat sich auf ihrem fünften Album «Get Tragic» geöffnet und nebst den unverkennbaren Zutaten eine gute Portion Synthesizer in den Topf geworfen. Gestern standen die Engländer damit auf der Bühne im Mascotte Zürich.

Beitrag ansehen

Circa Waves im Mascotte Zürich: Die gereifte Rückkehr der Liverpooler

In Reviews by indiespect

Im April veröffentlichten Circa Waves ihr drittes Album «What’s It Like Over There?» und knüpften damit an die Erfolge der Vorgänger an. Wie das Debüt Young Chasers schaffte es das neuste Werk in die Top 10 der UK-Albumcharts. Für die Band um Kieran Shudall dürfte dies eine besondere Befriedigung sein, wenn man bedenkt, dass sie sich versucht unbeirrt weiterzuentwickeln und auch abseits des klassischen Indie-Rocks musizieren. Nach ihrer Support-Show für The Wombats im Februar 2019 im Kofmehl kehrten die Liverpooler gestern nach zwei Jahren wieder ins Mascotte nach Zürich zurück.

Beitrag ansehen

Leoniden in Schaffhausen: Wilde Indie-Tanzparty in der Kammgarn

In Reviews by indiespect

Die Leoniden sind ein Synonym für gute Laune. Kaum sind sie auf grosser Tour, kündigen sie bereits die nächste an. Die Deutschen spielen in ihrer Heimat bereits in grossen Läden und locken mit ihrem tanzbaren Indie-Rock auch in der Schweiz immer mehr Besucher an. Zeichen dafür sind die drei Konzerte in Schaffhausen, Aarau und Luzern. Während das KiFF und die Schüür öfter auf dem Tourplan von Indie-Bands sehen, legen diese im nördlichsten Kanton des Landes nur selten einen Stopp ein. Am Donnerstag sorgten die Leoniden mit ihrem Auftritt in der Kammgarn für eine der wenigen Gelegenheiten in der Munotstadt in den Genuss dieses Genres zu kommen.

Beitrag ansehen

Go Go Berlin in der Roten Fabrik:
Die Eroberung von neuen Fan-Herzen in Zürich

In Reviews by indiespect

Seit 2014 sind die Dänen von Go Go Berlin treue Besucher der Schweiz. Bereits mit ihrem ersten Album «New Gold» sicherten sie sich mit ihrem furiosen Auftritt im Eldorado einen speziellen Platz im Herzen aller damaligen Besucher. Seither sind über fünf Jahre vergangen. Gestern kehrten sie nach etwas mehr als einem Jahr in die Rote Fabrik nach Zürich zurück und stellten sich der Herausforderung ein überschaubares Publikum an einem Dienstagabend zu überzeugen. Mit Erfolg.

Beitrag ansehen

José González in Winterthur:
Ein Mann und seine Gitarre füllen das Salzhaus

In Reviews by indiespect

Es gibt sie mittlerweile wie Sand am Meer. Gefühlt jeder, der eine Gitarre zu Hause hat, sucht seinen weg auf die Bühne. Singer-Songwriter gibt es in allen Qualitätsstufen. Gemütlich im Wohnzimmer hört sich diese Musik ausgezeichnet, doch so mancher kämpft mit dem Live-Auftritt. Es braucht viel, damit man ein Publikum mit ruhigen Kompositionen in seinen Bann ziehen kann. Mit José González war gestern ein Meister in dieser Disziplin für einen Auftritt im Salzhaus Winterthur zu Besuch.

Beitrag ansehen

Wilco im Volkshaus Zürich: Melodien zwischen Harmonie und Chaos

In Reviews by indiespect

Am 4. Oktober bringen die mehrfachen Grammy-Gewinner aus Chicago ihr elftes Studioalbum «Ode To Joy» auf den Markt. Mit zwei sehr gelungenen Vorab-Veröffentlichungen schüren die Amerikaner die Vorfreude. Gestern trat die Band um Sänger und Songschreiber Jeff Tweedy anlässlich der einzigen Schweizer Show im Zürcher Volkshaus auf.

Beitrag ansehen

44. Musikfestwochen: Nothing But Thieves zeigen in Winterthur Headlinerqualitäten

In Reviews by indiespect

Madrugada-Sänger Sivert Høyem musste wegen eines medizinischen Notfalls ins Spital gebracht werden. Diese Nachricht erreicht die Fans wenige Stunden vor Türöffnung. Wieder muss ein Notfallplan gefunden werden und im Gegensatz zur Absage von Beirut hat man dafür nur Stunden und keine Wochen oder Monate Zeit. Emilie Zoé und Nothing But Thieves sollen ihre Auftritte wie geplant spielen und um 21.45 Uhr wird die Steinberggasse für alle geöffnet. Kurz nach 22 Uhr werden die beiden Winterthurer Bands Hathors und Greatasstits Spontan-Gigs auf der Hauptbühne spielen. So etwas funktioniert auch nur in der Musikstadt Winterthur.

Beitrag ansehen

White Lies am ROAM Festival Lugano: Tessiner Premiere im Jubiläumsjahr

In Reviews by indiespect

Es gibt sie in allen Grössen und Musikrichtungen. Die Festivaldichte in der Schweiz steigt stetig an. Da gibt es einige Perlen, die man erst entdecken muss. So auch das ROAM Festival in Lugano. In unmittelbarer Nähe zum Lago di Maggiore ging dieses Wochenende das kleine Festival über die Bühne. Zum Abschluss stand gestern Abend der Auftritt von White Lies auf dem Programm.

Beitrag ansehen

Openair St. Gallen 2019: Musikgenuss mit Rekordtemperaturen

In Reviews by indiespect

Regelmässige Besucher des Openair St. Gallens sind sich sämtliche Wetterkapriolen gewohnt. Bereits im letzten Jahr konnte man kaum glauben, wie grün die Wiese im Sittertobel sein kann, wenn nicht Dauerregen vorherrscht. 2019 kam zur Sonne von 2018 noch eine Hitzewelle dazu, wie sie die Schweiz seit 2015 nicht mehr gesehen hat. Während am Donnerstag und Freitag eher das jüngere Publikum mit Acts wie Rin, Yung Hurn oder KIZ angesprochen wurden, setzte das Festival am Samstag und Sonntag mit Die Ärzte und Florence and the Machine auf alt bewährtes.

Beitrag ansehen

Black Honey im Kater: Kleine, aber intensive Zürich-Premiere

In Reviews by indiespect

Sie klingen, als würden sie direkt einem Tarantino-Soundtrack entspringen. Black Honey aus Brighton sind derzeit mit ihrem Western angehauchten Indie-Rock auf Eroberungsfeldzug neuer Fanherzen. Am Freitag spielten sie ihr erstes Konzert im KATER in Zürich und bescherten den Besuchern der kleinen Bar einen denkwürdigen Auftritt.